Windows 10

Windows 10 – letzter Chance auf kostenlosen Upgrade

Bis zum 29. Juli haben die Computerbenutzer Zeit auf Windows 10 umzusteigen und zwar kostenlos.
Wer bis dahin das nicht macht, muss zukünftig für den Upgrade zahlen. Die offiziellen Preise liegen bei
135 Euro für Windows 10 Home-Verson und 180 Euro für die Professional Version. Es gibt natürlich im Internet viele OEM-Versionen günstiger zu kaufen. Aber warum sollen wir bezahlen, wenn man es umsonst bekommt oder?

Wichtige Punkte für das Update

Von der Hardwareseite braucht Windows 10 eine CPU Taktrate von 1 GHz, darüber hinaus muss die CPU DirectX9 und WDDM-1.0-Treiber unterstützen.
Die 32-Bit-Version benötigen allerdings 1 GByte an Arbeitsspeicher, 64-Bit nur 2 GByte. Damit Sie allerdings Windows 10 auf Ihrem Rechner installieren können, muss Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 bei Ihnen schon vorinstalliert und aktiviert sein. Bei einem Upgrade wird automatisch Windows 10 installiert ohne einen Aktivierungscode eingeben zu müssen. Bei einer CD bzw. DVD-Installation müssen Sie noch ein
Key vom alten PC eingeben. Das alte wird gegen das neue Betriebssystem ausgetaucht. Beibehalten können Sie es nicht. Sprich eine parallele Installation im Boot-Modus ist nicht möglich. Dafür müssen Sie sich eine zweite Lizenz holen.

Windows 10 installieren

windows10-update2Sie haben zwei Möglichkeiten Windows 10 auf Ihrem Rechner zu installieren.
Entweder Sie unter Ihrem laufenden Windows 7 oder Windows 8 System gehen auf die Schnellstartleiste und drücken auf das Windows 10 Logo. Ein Vorteil dabei: Wenn Ihnen Windows 10 nicht gefällt, können Sie innerhalb von 30 Tagen wieder zu Ihrer alten Windows Version zurückkehren. Diese Funktion heißt Rollback-Funktion. Dazu müssen Sie unter Einstellungen -> Update und Sicherheit -> dann im Reiter die Option: Wiederherstellung auswählen.

Windows 10 Upgrade

Downgrade: Windows 10 entfernen

Eine zweite Möglichkeit ist die Installation von Windows 10 von einem Medium.

Auf der Microsoft Seite finden Sie ein Tool (Media Creation Tool), welches einen bootfähigen USB-Stick oder eine DVD erstellt
Hier die Adresse: www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10. Diese Art von Installation ist aufwendig und erfordert mehr Wissen vom Nutzer.

Nach der Installation von Windows 10

Nach der Installation von Windows 10 werden Sie mit einem Assistenten begrüßt. Wir raten erstmal lieber die Einstellungen alleine vorzunehmen.
Klicken Sie dazu auf Einstellungen anpassen. Unter Ganz Ihrs – klicken Sie auf Diesen Schritt überspringen. Sie brauchen keinen Account bei Microsoft und auch nicht Cortana eine Sprachsteuerung die nur mit Bing und Edge funktioniert da wählen Sie die Option Jetzt nicht aus.

Kachelelemente von Windows 10 entfernen bzw. deaktivieren.

Windows10-KachelnDie Kachel-Elemente kennen Sie bereits von Windows 8. Um diese nervigen Symbole zu deaktivieren gehen Sie auf eine Kachel und drucken die rechte Maustaste und wählen die Option von Start lösen. Sobald Sie alle Kacheln auf diese Weise entfernt haben, können Sie das Menü auf das Minimum verkleinern. Dazu klicken Sie auf dessen rechtem Rand und schieben Sie dies ganz nach links.

Windows 10 starten ohne Anmeldefenster zu starten

Damit Sie jedes Mal wenn der PC gestartet wird Sie nicht Benutzernamen und das Passwort eingeben müssen, können Sie es deaktivieren.

Dazu drücken Sie die Tastenkombination Windows + R und tippen Sie netplwiz ein.

Es öffnet sich ein Fenster mit Benutzerkonten. Entfernen Sie das Häkchen neben Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben. Danach sollte das Anmeldefenster bei dem Systemstart nicht mehr erscheinen.

Video: PC-Welt

Post Comment