Sicherheit

Mehr Sicherheit dank SSL Zertifikaten

Mehr Sicherheit dank SSL Zertifikaten

SSL Zertifikate was ist das?
SSL Zertifikate was ist das?

Das Internet ist für viele nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Ob Shoppen, Urlaubsreisen buchen, oder Bankgeschäfte abwickeln, inzwischen können alle wichtigen Dinge über das Internet erledigt werden. Doch die Gefahren, die dabei lauern, sollten nicht unterschätzt werden. Im Zusammenhang mit Cyberkriminalität fällt nun immer öfter der Begriff der Phishing-Mail. Dabei handelt es sich um E-Mails, die ahnungslose Nutzer auf eine Webseite locken sollen, um dort die persönlichen Zugangsdaten preiszugeben. Das Fatale daran ist, dass die vermeidliche Webseite der Original-Webseite meist sehr stark ähnelt, sodass viele Nutzer leider den Fehler machen, ihre Daten so unbemerkt weiterzugeben. Inzwischen haben es diese Mails bevorzugt auf den Bankensektor und auf Online-Auktionshäusern abgesehen.

Eine gute Möglichkeit, seine Daten gegen Missbrauch zu schützen, ist die sogenannte SSL-Verschlüsselung (Secure Sockets Layer). SSL-Zertifikate schützen somit eine Webseite vor unerlaubtem Zugriff. Bei Online-Transaktionen mittels SSL werden damit vertrauliche Daten verschlüsselt. Dies gehört besonders bei Transaktionen im Bereich des Online-Bankings mittlerweile zum Standard. Dabei erhält jedes Zertifikat eine authentifizierte und eindeutige Information über dessen Eigentümer. Die Ausstellung des Zertifikats überwacht dabei die Zertifizierungsstelle. Wer beispielsweise seine Bankgeschäfte online erledigt, der findet solch ein Zertifikat in der linken Ecke direkt neben der Adresszeile des Browsers. Mit einem Klick auf den jeweiligen grünen Schriftzug, wird dann die Eigentümerinformation angezeigt. Wer Transaktionen über eine SSL-Verschlüsselung erledigt, ist somit auf der sicheren Seite. Zusätzlich dazu wird die Vertrauenswürdigkeit einer Webseite noch durch ein Trustlogo ergänzt, welches in der Regel gut sichtbar auf der Seite zu finden ist.

Allerdings sollte die Sicherheit von SSL-Verbindungen auch nicht überschätzt werden. Eine verschlüsselte Verbindung bietet grundsätzlich zwar mehr Sicherheit als die unverschlüsselte Variante, doch sie schützt nicht vor anderen Bedrohungen wie Spam, Phishing-Mails, oder Hackern. SSL schützt die Verbindung vor dem Abhören der gesendeten Daten und empfangenen Informationen. Somit richtet sich die SSL-Verschlüsselung an den Endnutzer, dem dadurch mehr Sicherheit beim Besuch der Webseite geboten werden kann. Was nachteilig sein kann ist, dass Internetseiten mit SSL deutlich länger laden, als ungeschützte Webseiten. Daher gilt: Nicht nur auf die SSL-Verschlüsselung verlassen, sondern auch selbst aktiv zu werden. Dies kann in Form von sicheren Passwörtern, aktuellen Viren-Programmen und dem vorsichtigen Umgang mit persönlichen Daten geschehen.

Post Comment